Busse und Versöhnung

20160805_190232_HDR.jpgZum Menschsein gehört auch das Scheitern, die Verfehlung gegenüber Gott und den Mitmenschen. Gott lässt uns aber auch in diesen Momenten, seien sie noch so belastetend und zerstörerisch, nicht allein. In der Busse und Versöhnung stellt sich der Mensch seinen eigenen Fehlern und er übernimmt die Verantwortung dafür. Damit öffnet er sich neu gegenüber Gott und der Gemeinschaft der Kirche, er baut an seinen Beziehungen und erfährt Gottes Vergebung.

Beichte
Bei der Einzelbeichte wird besonders das persönliche Bekenntnis und das seelsorgerliche Gespräch hervor gehoben. Es wird die eigene Lebenssituation im Licht von Gottes Wort betrachtet und eine echte Umkehr eingeleitet. Im zweiten Schuljahr findet die Vorbereitung der Kinder auf die Erstbeichte statt.

Beichtgelegenheiten:

  • Samstags in der Franziskanerkirche (8.30–9.30 Uhr, 14.00–15.30 Uhr, 17.00–18.00 Uhr an der Klosterpforte)
  • Freitags in Christ-König (17.15 Uhr–18.15 Uhr)
  • Jederzeit nach Vereinbarung mit Pfarrer Winfried Baechler, 026 425 45 25, winfried.baechler(at)free-burg.ch

Versöhnungsfeiern
Die Versöhnungsfeier stellt besonders den gemeinschaftlichen Aspekt von Schuld und Sünde heraus und bahnt den Weg zu einer Versöhnung mit der Gemeinschaft.
Versöhnungsfeiern finden vor Weihnachten und Ostern in Christ-König statt.

Das Beichten "wagen"

Wie ist es zum ersten Mal beichten zu gehen? Anne Moser von Radio Freiburg hat als Reformierte einen Selbstversuch gewagt und unseren Pfarrer Winfried Baechler besucht. Ihre Erfahrungen kann man hier hören. 

Wenn Sie Fragen zur Beichte haben oder ein individuelles Beichtgespräch führen möchten, dann melden Sie sich gerne bei uns: 026 425 45 25.