Spenden

 

survival-3580200_640.pngIm April konnten keine öffentlichen Messen gefeiert werden. Das spüren viele Empfänger von Sonntagskollekten.

Die Diözese Lausanne, Genf und Freiburg erwähnt dabei vor allem die folgenden Empfänger:

  • Diözesansolidarität: Chrisammesse, 07.04.20, erwarteter Fehlbetrag: 70’000 CHF, Code: 208
  • Schweizerischer Heiligland-Verein:Karfreitag, 10.04.20, erwarteter Fehlbetrag 50’000 CHF, Code: 206
  • Bedürfnisse der Diözese: Ostern, 12.04.20, erwarteter Fehlbetrag: 120’000 CHF, Code: 207
  • Diözesansolidarität: 26.04.20, erwarteter Fehlbetrag: 70’000 CHF, Code: 208

Überweisungen könnten auf das folgende Konto erfolgen:
Freiburger Kantonalbank
Konto ltd. auf Bistum Lausanne, Genf und Freiburg, Kollekten, 1701 Fribourg
IBAN: CH35 0076 8300 1465 4160 1
Bitte den Code oder den Namen der Kollekte angeben!


Fastenopfer
Viele Suppentage, der Rosenverkauf und die Kollekten für das Fastenopfer konnten in diesem Jahr nicht stattfinden. Wenn bei Fastenopfer weniger Spenden eingehen, müssen den Projekten mitten im Jahr die Budgets gekürzt werden. Das beeinträchtigt ihre positive Wirkung. Es können z.B. weniger Spargruppen gegründet und betreut werden, mit denen arme Familien sich nachhaltig von ihren Schulden befreien.
Wir bitten Sie daher um Solidarität und erbitten ebenfalls eine Spende für das Fastenopfer:
Postkonto 60-19191-7, Fastenopfer, Alpenquai 4, 6002 Luzern oder
IBAN: CH16 0900 0000 6001 9191 7

Caritas

In Krisensituationen geraten die Schwächsten einer Gesellschaft am stärksten unter die Räder. Das ist auch in der aktuellen Corona-Krise der Fall. Wir empfehlen daher den Spendenaufruf der Caritas Schweiz  "Coronakrise in der Schweiz".

Corona-Hilfsfonds für arme Länder

Papst Franziskus hat bei den Päpstlichen Missionswerken einen Corona-Hilfsfonds eingerichtet, um Menschen und Gemeinden zu helfen, die von der Verbreitung von COVID-19 auf besondere Weise betroffen sind. Der Hilfsfonds soll betroffenen Gemeinden in den Missionsländern durch kirchliche Strukturen und Institutionen mit Hilfe versorgen. Mehr erfahren Sie beim Hilfswerk Missio.

Falls es im Mai weiterhin keine öffentlichen Gottesdienste geben sollte, werden wir die Kontoverbindungen für die jeweiligen Hilfswerke hier veröffentlichen.

Wir danken Ihnen für Ihre Spende!