Spurensuche Glauben

Die „Spurensuche Glauben" ist ein ökumenischer Glaubenskurs den wir jedes Jahr im Frühling anbieten. Wir organisieren die Spurensuche gemeinsam mit der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde der Stadt Freiburg.

Die „Spurensuche Glauben" beinhaltet vier Abende. Die ersten drei Abende beginnen jeweils mit einem Referat mit anschliessenden Tischdiskussionen und Diskussionen im Plenum. Am vierten Abend feiern wir jeweils einen gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst.

Die Abende enden jeweils mit einem einfachen Apéro. Es ist möglich, auch nur an einzelnen Abenden teilzunehmen.

Die Spurensuche Glauben richtet sich an Erwachsene aller Altersstufen, die sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten auf Glaubensfragen machen wollen.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden zur Deckung der Unkosten sind jedoch jeweils willkommen.

Die nächste Spurensuche findet im März 2017 statt. Nähere Informationen finden Sie im Flyer.

Flyer Spurensuche 2016 Vortrag 1. Abend: Prof Opitz, Die Schweizer Reformation
Flyer Spurensuche Glauben

Spurensuche Glauben

Spurensuche_Front.jpgAuch in diesem Jahr lädt die Bildungskommission Sie wieder herzlich ein zur ökumenischen «Spurensuche Glauben». In einer Zeit, in welcher der Glaube nicht mehr selbstverständlich ist, wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen: Existiert Gott?

Die Spurensuche richtet sich an Erwachsene aller Altersstufen, die sich gemeinsam mit anderen auf spannende und bereichernde Informationen und Diskussionen einlassen möchten.
Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden zur Deckung der Unkosten sind jedoch willkommen. Jeder Abend endet mit einem kleinen Apéro. Es ist natürlich auch möglich, nur an einzelnen Abenden teilzunehmen.
Die ersten drei Abende finden im Saal des Pfarreizentrums St. Peter (Gambach 2) in Freiburg statt. Der vierte Abend beginnt in der Josephskapelle bei St. Peter.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme!
Ihre Bildungskommission

Die Veranstaltungen
Donnerstag, 13. März 2014, 19.30–22.00 Uhr, Saal von St. Peter
Thema: Der Tor sagt: Es ist (k)ein Gott! Herausforderung Atheismus
Referent: Dr. Martin Brüske, Oberassistent an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg

Montag, 17. März 2014, 19.30–22.00 Uhr, Saal von St. Peter
Thema: Ist es vernünftig, an Gott zu glauben? 
Referent: Prof. Dr. Hans-Christoph Askani, Universitäten Genf und Freiburg

Montag, 24. März 2014, 19.30–22.00 Uhr, Saal von St. Peter
Thema: Sprechen von Gott – Schweigen vor Gott
Referentin: Tania Guillaume, Reformierte Pfarrerin und Universitätsseelsorgerin in Freiburg

Freitag, 28. März 2014, 19.30–22.00 Uhr, Josephskapelle bei St. Peter
Ökumenischer Abschlussgottesdienst: Gott in neuer Sprache feiern
Anschliessendes Abendessen (Teilete)

Flyer (pdf)


Dokumente:

1. Abend: Papier zum Vortrag (Word-Dokument)

3. Abend: Papier zum Vortrag (pdf) 3. Abend: Powerpoint (pdf) 4. Abend: Gottesdienst Texte

Die Auferstehung Jesu
Grundstein oder Stolperstein des Glaubens
„Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos" (1 Kor 15,14).

 

Harte Worte findet der Apostel Paulus für diejenigen, die an der Auferstehung zweifeln. Für ihn ist sie Dreh- und Angelpunkt des Glaubens und das ganze menschliche Leben wird von dieser Glaubensgewissheit geprägt.

 

Und für uns? Jedes Jahr, vermehrt zu Ostern, werden in verschiedenen Medien neue Studien publiziert, die feststellen, dass der Glaube an Auferstehung nur noch für wenige Menschen von Bedeutung ist. Auch wenn man gegenüber solchen Studien und ihrer Methodik eine gewisse Skepsis an den Tag legen muss, so ist doch zu fragen, welche Rolle die Auferstehung Jesu noch für unseren Glauben spielt. Ausserdem überkommt uns oft eine gewisse Sprachlosigkeit, wenn vom Thema Auferstehung die Rede ist.

 

Bei der „Spurensuche Glauben" in diesem Jahr haben wir uns auf verschiedenen Wegen dem Thema „Auferstehung" genähert.

Flyer Spurensuche 2013 Spurensuche 2013 Abstracts Präsentation Auferweckung Markus Lau Fribourg Auferweckung Texte Flyer Die Auferweckung Jesu und das Neue Testament Freiburg Auferweckung